C-Juniorinnen FC Homberg – SV Anraff 2:3 (1:2)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Alles richtig gemacht, nur den Anfang verschlafen. Das war das Fazit des Spiels gegen den Tabellenzweiten aus Anraff. Dabei war nach dem Hinspiel Ergebnis von 0:12 nicht mit einem solchen Endstand zu rechnen. Bereits nach 3 Minuten lagen unsere Mädels 0:2 zurück. Es war vom Schlimmsten auszugehen aber jetzt wachte das Team auf. Im weiteren Verlauf war das Spiel ausgeglichen und es ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten.
Malin Wagner erzielte dann den sicherlich nicht unverdienten Anschlusstreffer nach starker Vorarbeit von Luzi Aschenbrenner. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit schlichen sich dann kurzzeitig wieder kleine Unaufmerksamkeiten ein, die aber zunächst durch Siri Brede pariert werden konnten. Ein weiteres Zuspiel in die Füße der Gegner brachte dann doch das 1:3 für Anraff. Unsere Mädels gaben aber nicht auf und hatten weitere Chancen, die leider nicht zu Ende gespielt wurden. Nele Rothauge konnte dann noch das 2:3 für den FC erzielen. Am Ende reichte es nicht den Favoriten aus Anraff, der zwar wackelte aber nicht fiel, zu schlagen. Für die FC Mädels war es ein tolles Ergebnis nach einer überragenden läuferischen Leistung, das wieder einmal die Fortschritte gezeigt hat, die man als Mannschaft in der laufenden Saison gemacht hat.

 

Gespielt haben: Siri Brede, Paula Althaus, Katja Albrecht, Luzi Aschenbrenner, Jana Gombert, Leonie Otto, Jana Schmitt, Malin Wagner, Nele Rothauge und Ines Eckhardt