C-Juniorinnen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

TSV Landau – FC Homberg 3:2 (1:2)

Viel gearbeitet und ohne Lohn wieder nach Hause gefahren, so kann man das Fazit des Spiels

vorwegnehmen. Unsere Mädels machten gegen den TSV Landau ein überragendes Spiel und hätten

sich selbst mit einem Sieg belohnen können.

Von Beginn an setzten wir den Gegner unter Druck und erkämpften uns frühzeitig unsere Chancen.

Leider rutschte der nasse Ball beim ersten Schuss von Landau unserer Torspielerin durch die Hände.

Dies war jedoch kein Grund für unser Team aufzustecken. Ganz im Gegenteil waren unsere

Spielerinnen läuferisch so stark, dass der Gegner noch vor Ablauf der ersten 10 Minuten wechseln

musste.

Nach 14 Minuten dann der verdiente Ausgleich durch Jana Schmitt. Und da die Angriffsversuche von

Landau meistens bereits an der Mittellinie zu Ende waren, erspielten wir uns die eine ums andere

weitere Torchance. Da die Homberger Mädels einfach viel aktiver waren, erhöhte Leonie Otto durch

einen schönen Sololauf von der Mittellinie auf 2:1 für den FC.

Nach der Pause wollte unsere Mannschaft noch mehr und man erspielte sich weitere Torchancen.

Leider blieben sie ungenutzt und wie es dann beim Fußball meistens so ist, wurde das am Ende bitter

bestraft. Jana Huneck erzielte mit ihren Toren 2 und 3 wenige Minuten vor dem Spielende die

Siegtreffer für die Gastgeber.

Bleibt nur ein Lob für unsere junge Mädchenmannschaft auszusprechen, die alles gegeben hatte um

die 3 Punkte mit nach Homberg zu nehmen und am Ende leider wieder mit leeren Händen dasteht.

Es spielten: Siri Brede, Paula Althaus, Katja Albrecht, Luzi Aschenbrenner, Jana Gombert, Jana

Schmitt, Kim Müller, Leonie Otto, Maresa Jäger, Anna Helms und Ines Eckhardt

FC Homberg – JSG Ahnatal 1:7 (0:4)

Mit allen noch verfügbaren Kräften mussten wir zum ersten Heimspiel im Jahr 2016 antreten. Dass

machte die Aufgabe nicht leichter, da man bereits in Ahnatal 1:7 verloren hatte. Umso erstaunlicher

waren dann wieder mal die ersten Spielminuten, in denen unsere Mädels mehr Spielanteile hatten

und sich auch die eine oder andere Torchance erspielten. Je länger das Spiel lief umso schwerer

wurde es. Körperlich hatten es unsere jungen Mädels schwer gegen den älteren Jahrgang der Gäste.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es wieder mehrere Chancen, von denen Jana Schmitt eine

zum Ehrentreffer für den FC verwertete. Wieder einmal kann man jedoch auf die gezeigte Leistung

der jungen Mannschaft stolz sein. Mit etwas Glück hätte die Niederlage nicht so hoch ausfallen

müssen.

Es spielten: Siri Brede, Paula Althaus, Katja Albrecht, Jana Gombert, Jana Schmitt, Kim Müller, Leonie

Otto, Maresa Jäger, Ines Eckhardt und Nele‐Sophie Harle